Basel und die Taube

Tauben und Menschen: Woher kamen die ersten Tauben und seit wann leben sie mit den Menschen? Wer züchtete die ersten Brieftauben zu welchem Zweck? Zu welcher Göttin gehörte die Taube als Begleiterin? Was hat die Taube mit dem Heiligen Geist gemeinsam und wofür steht überhaupt die Tabue als Symbol im Christentum?

Basler Dybli: Sicher kommt Ihnen die Taube mit dem Brief im Schnabel bekannt vor. Sie befindet sich nicht nur auf der berühmten Briefmarke, sondern auch auf den von Melchior Berri entworfenen und noch heute in Basel genutzten Briefkästen.

Es gurrt und flattert: Man kann sich kaum in der Basler Innenstadt bewegen, ohne auf Tauben zu stossen. Doch anstatt immer nur über deren Ausscheidungen zu klagen, empfehlen wir Ihnen, sich die Tiere einmal genauer anzusehen; zum Beispiel die Fotos in unseren Impressionen.

Weitere Themen:
Interwiew: mit Taubenspezialist Prof. Dr. Daniel Haag-Wackernagel
Baseldytsch: Kolumne von Armin Faes
Kunstgeschichte: Kunstvolle Tauben
Architektur: Tauben-Häuser
A propos: Schwärme und Massenaufläufe
Rezept: Tauben - Kleine Delikatessen
Rätsel, Literatur, Für Sie entdeckt, Veranstaltungskalender

Produkt-ID: BwB 2002-05

6.00 CHF

inkl. 2.4% MwSt
Stk

Zurück zur Übersicht