Basel und die Wiese

Des Feldbergs liebliche Tochter
In früheren Zeiten hätte man die Wiese eher als wilde Tochter bezeichnet, denn der Fluss führte immer wieder Hochwasser und zerstörte ganze Landstriche. Woher die Wiese stammt, wie sie früher floss, wie es an deren Ufern aussah un wie die Kleinbasler sie als Erholungsraum nutzten und nutzen, lesen Sie in unserem Geschichtsartikel

Über Stock und Stein
Fotografische Impressionen von der Landschaft und der Natur an der Wiese.

Viele viele bunte Klötzchen
Eindrückliche fotografische Impressionen vom Basler Hafen in Kleinhüningen

Von Brücken und Menschen
Es gibt wohl nur wenige Flüsse, die auf einer kurzen Distanz so viele Brücken und Stege aufweisen, wie die Wiese. Wir zeigen die Idylle...

Spaziergang im Kleinbasel
Unser grosser Sommer Suchwettbewerb. Wer findet die Objekte und gewinnt fünfhundert Franken?

Weitere Themen
Baseldytsch: Kolumne von Armin Faes
A propos: Lagerfeuerromantik
Literatur: Basler Bestseller im Juli 2011 und zwei Buchempfehlungen
Kunstgeschichte: Rudolf Maeglins Holzschnitt von der Wiesenschwelle
Aktuell: Fetisch Auto. Neue Ausstellung im Museum Tinguely
Aktuell: Im Cartoonmuseum: Ralf Königs Beitrag zu Gottes Werk
Aktuell: Hier und Dort. Eine Ausstellung über Basel im 20. Jahrhundert
Aktuell: Spezielle Anlässe im Juli
Internet-Adressen und Telefonnummern
Rätsel, Für Sie entdeckt

Produkt-ID: BwB 2011-07

8.00 CHF

inkl. 2.5% MwSt
Stk

Zurück zur Übersicht