Basel und St. Alban

Von der Albankapelle zum Dalbeloch
Bereits um 700 wurde die erste Kapelle zu Ehren von St. Alban im gleichnamigen Tal erbaut. Später entstand an diesem Ort das erste Basler Kloster, dasjenige der Cluniazenser unter der Leitung von Bischof Burkhard von Fénis, der auch die erste Basler Stadtmauer errichten liess. Wie es mit dem Kloster weiterging, und wie das Tal langsam besiedelt wurde, lesen Sie in unserem Geschichtsartikel.

Gut geschützt
Im Dalbeloch befinden sich die letzten noch sichtbaren Reste der Basler Stadtmauer wie beispielsweise der Letziturm von 1676. Wir zeigen Ihnen ein paar Impressionen.

Reportage - Wie in Venedig
Es klapperte und knarrte im St. Alban-Tal, als die vielen Mühlen durch die Teiche angetrieben wurden. wie sieht es heute am Dalbedyych aus und wer arbeitet dort?

Eindrücke aus dem Dalbeloch
Ein Spaziergang duch das heutige Dalbeloch von der St. Alban-Vorstadt zur Kirche, den Mühleberg hinunter zum Schildelplatz.

Kantons- und Stadtentwicklung
Die St. Albankirche wird seit 1981 von der Serbisch-orthodoxen und der Griechisch-orthodoxen Kirche genutzt. Eindrücke vom diesjährigen Weihnachtsfest am 6. Januar.

Weitere Themen
Rezept: Grappakartoffeln im Lauchbett
Baseldytsch: Kolumne von Armin Faes: Wo s kai Schingge, derfür Schungge git
A propos: Schichten und Kasten
Literatur: Basler Bestseller im Februar 2012 und zwei Buchempfehlungen
Kunstgeschichte: ‹Im Rebgarten vor dem Bridenthor› von Irène Zurkinden
Aktuell: Skelette im Naturhistorischen Museum erzählen
Aktuell: Neue Ausstellung im Haus für elektronische Künste
Aktuell: Dodo Hug mit Jokerwoman im Tabourettli
Aktuell: Spezielle Anlässe im Februar
Internet-Adressen und Telefonnummern
Rätsel, Für Sie entdeckt

Produkt-ID: BwB 2012-02

8.00 CHF

inkl. 2.5% MwSt
Stk

Zurück zur Übersicht